Der NABU verlinkt ... Bürgerinitiativen

Der Baerler Busch, eine mehr als 300 ha große Waldfläche im Nordwesten der Stadt, befindet sich seit 2006 im Besitz des RVR (Regionalverband Ruhr). Nachdem bekannt wurde, dass der RVR beabsichtigt, flächenhafte Baumfällungen vorzunehmen, und vor dem Hintergrund der Trockenjahre 2018 und 2019, wurde die Bürgerinitiative Hände weg vom Baerler Busch gegründet. Ziel der Initiative ist es, den RVR dazu zu bringen, das bestehende "Pflegekonzept", das bislang primär wirtschaftlichen Interessen unterliegt, deutlich ökologischer auszurichten.

externer Link

 

Weitere Links zum Thema: BUND Duisburg / Regionalverband Ruhr

Naturerhalt Rahmerbuschfeld ist eine Initiative Rahmer Bürger, die sich zum Ziel gesetzt haben, das „Rahmerbuschfeld“, ein Landschaftsschutzgebiet in Duisburgs südlichem Stadtteil,  als Biotop und Naherholungsgebiet zu erhalten. Obwohl die 3,7 Hektar umfassende Fläche an ein FFH-Gebiet grenzt und eine wichtige Funktion als Frischluftschneise innehat, plant die Stadt die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes sowie den Bau von mehr als 50 Einfamilienhäusern.

externer Link

COntra Pipeline kämpft seit vielen Jahren gegen die Inbetriebnahme der CO-Pipeline des Chemiekonzerns BAYER. Gebaut wurde die fast ausschließlich rechtsrheinisch verlegte Pipeline, um die Werke in Leverkusen und Uerdingen (beide übrigens linksrheinisch) miteinander zu verbinden. Seitdem die Pläne in der Öffentlichkeit bekannt waren, regte sich Protest, da die Trasse auch an Wohnbebauung, Schulen und Kindergärten vorbei-führt. Kohlenmonoxid (CO) ist ein giftiges und reaktionsfreudiges (explosives) Gas.

externer Link

Die Hornitexter ist eine Bürgerinitiative, die sich für den Landschaftsschutz u.a. in Homberg und Baerl engagiert. Auch hier geht es um den Erhalt von Grünflächen und Frischluftschneisen.

Eine ihrer Aktionen richtete  sich gegen das "Gewerbegebiet Rheindeichstraße".

externer Link

Wer kennt sie nicht?

Fridays for Future Deutschland

Fridays for Future Duisburg

Übrigens: Fridays for Future hat jetzt auch einen YouTube-Kanal, um selbst zu Corona-Zeiten über den Klimawandel und seine Folgen zu informieren.

Haben Sie eine eigene Initiative ins Leben gerufen und möchten diese publik machen?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf: nabudu@aol.com