Kanadagänse und Co.

Kanadagans
Kanadagans

Gänse sind zu Charaktervögeln an Duisburger Gewässern geworden und sie sind für viele Erholungssuchende Symbol für eine sich verbessernde Umweltqualität.

Ein Teil der Erholungssuchenden fühlt sich aber auch durch Gänsekot belästigt.

Wobei Konflikte mit Gänsen zeitlich begrenzt sind auf einen Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte August. In dieser Zeit sind sie wegen der Mauser der Handschwingen flugunfähig und führen Junge. Die Gänse mausern an den Gewässern, an denen sie auch gebrütet haben.

Der Konflikt ist auch räumlich begrenzt, denn über Beschwerden von Erholungssuchenden wird vom Töppersee, vom Uettelsheimer See und von der Sechs-Seen-Platte berichtet. An den vielen anderen Gewässern im Duisburger Stadtgebiet gibt es keine Konflikte mit Gänsen.

Deshalb ist es aus Sicht der Naturschützer ausreichend, zeitlich und räumlich begrenzte Maßnahmen an den "Konflikt-Punkten" zu ergreifen.

Flächendeckende, mit dem Natur- und Tierschutz nicht vereinbare Maßnahmen, wie z.B. die Bejagung der Vögel oder die Entnahme von Eiern, lehnt der NABU Duisburg ab.

 

Gemeinsame Stellungnahme BUND Duisburg und NABU Duisburg zu Konflikten zwischen Gänsen und Erholungssuchenden an Duisburger Gewässern_ Vorschläge zur Beilegung des Konflikts
Stellungnahme_NABU_BUND_Gaense.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.5 KB
Stellungnahme der Deutschen Ornithologen Gesellschaft (DOG)_Projektgruppe Gänseökologie zu Gänsen in NRW
Stellungnahme_DOG_NRW.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.1 KB
Weitere Informationen erhalten Sie hier
Weitere Informationen erhalten Sie hier

Vogel des Jahres

Lernen Sie den Star, den Vogel des Jahres 2018 kennen

Stunde der Wintervögel

Machen Sie mit bei der Stunde der Wintervögel

Besuchen Sie bitte auch die Seiten des NABU NRW.

 

 

Hier kommen Sie auf die Seiten der NABU Regionalstelle Ruhrgebiet

Hier kommt Ihr auf die Seiten der NAJU NRW
Hier kommt Ihr auf die Seiten der NAJU NRW